AKTUELL

Weihnachtskonzert

katholische Kirche, Au


Eine Arche voller Musik

Sieben verschiedene Ensembleformationen lockten am sonntäglichen Vesper in die geräumige Kirche der katholischen Pfarrei in Au.  Allesamt stammen sie aus der musikalischen Förderschmiede der Musikschule Mittelrheintal – Musik im Zentrum (MIZ). Eine Musikschule, die sich das gemeinsame Musizieren gross auf die Fahne schreibt. Dazugesellt hatte sich auch der Chor der musikalischen Grundschule Au. Die Eltern, Tanten und Grossväter kamen in Scharen um die jungen Talente zu bestaunen.

Kirche proppenvoll

Bereits eine halbe Stunde vor Konzertbeginn füllten sich die Kirchenbänke und Orgelklänge den restlichen sakralen Raum. Grossprojezierte Naturstimmungsbilder holten derweil unsere Augen ab. Eine Blechbläserfanfare eröffnete darauf mit mächtigen Paukenschlägen von der Empore herab den Konzertabend: Marsch für die Arche. Die zehn Bläser intonierten sauber, und im Kirchenschiff wurden bereits Stehplätze bezogen.

Weihnachtsbäckerei

Süsse Stimmung kam auf beim Anblick der herzhaft singenden fünfzig Auer Schulkinder des Grundkurses. Sie hatten sich im Chorraum aufgestellt und neben Schürzen und Kochmützen weiteres Kochinventar dabei. Ihre Kellen, Schneebesen und Schüsseln wurden kurzum clever als rhythmische Begleitung für die «Weihnachtsbäckerei» eingesetzt. Eine fast ebenso grosse Schar Violinistinnen hatte sich indessen im seitlichen Kirchenschiff positioniert und gab verschiedene Weihnachtsmelodien zum Besten. Ein Streichertrio hat seinen Auftrittsort gar im Mittelgang der Kirche gewählt.

Weisenbläser

Eine vierköpfige Gruppe glänzte in der Tradition der «Weisenbläser», indem sie Alpenländische Volksweisen zum Besten gab. Der Schall der Bläsergruppe wehte wie wohltuender Wind von der Empore gen Chorraum. Hier hatten sich die acht GitarrenspielerInnen des «Strings»- Ensembles formiert. Synchron zupfend legten sie dem jungen Querflötisten Leandro Wetterau einen feinen Teppich, über welchen er gefühlvoll und bravourös solierte. Weitere Blasinstrumente in diversen Grössen waren in der Blockflötenklasse zu hören. Ihre warmen Klänge kamen in den Variationen von der polnischen Weihnachtsmelodie «Lulajze Jesuniu» besonders gut zur Geltung.

Weisse Wünsche

Strahlend reihten sich dann SängerInnen aus dem Schülerchor der MIZ im Altarraum auf. Mit Klausenmützchen topten sie ihr Weihnachtstenue. Sie sangen und tanzten inbrünstig vom «Trückli voller Liebi» sowie eine CH-deutsche Version vom «Jingle Bell Rock».

Raphael Rebholz, der künstlerische Musikschulleiter, verteilte zum Schluss nicht nur Gratulationen an die jungen musikalischen Talente, ein Grittibänz kam für jeden dazu. Wertschätzend bedankte er sich beim motivierenden Lehrpersonal, dem Messmer und der Besucherschar, welche er mit frohmachenden Botschaften in die Winternacht entliess. Einen weissen Wunsch hatten dem die Teenager von der Band «Sax & Co» noch anzufügen: «Winter Wonderland» und «Let it snow». Sie bildeten den Abschluss eines sehr reichhaltigen Weihnachts-Konzertabends.

Marbach, 17.12.23 Kerstin Kobelt


Musik im Zentrum

Musikschule Mittelrheintal
Karl-Völkerstrasse 5a
CH-9435 Heerbrugg
info@musikimzentrum.ch
+41 71 722 39 39
Link Google Maps

Sie erreichen uns

Mo: 8.00 – 11.30 Uhr
Di: 8.00 – 11.30 Uhr / 13.30 – 15.00 Uhr
Mi: 8.00 – 11.30 Uhr
Do: 8.00 – 11.30 Uhr / 13.30 – 15.00 Uhr
Fr: 8.00 – 11.30 Uhr
© 2024   Musikschule Heerbrugg    |   Impressum / Datenschutzerklärung / Cookie Info ° LOGIN
Top